Alles auf Rot

Seit dieser Woche ist die Anthologie “Alles auf Rot” erhältlich, eine Textsammlung zum 1. FC Union Berlin, erschienen im Blumenbar Verlag.

Es heißt ja, dass man seinen Verein nicht mehr wechseln kann, wenn man sich einmal entschieden hat – und das stimmt. Aber wenn ich es mir noch mal bewusst aussuchen könnte, würde ich vermutlich Union Berlin wählen. Warum dieser Verein so besonders ist, gerade auch in Zeiten der fortschreitenden Kommerzialisierung im Fußball, kann man in meinem Textbeitrag nachlesen.*

*Edit: Geschrieben wurde der Text jedoch vor der Entlassung von Jens Keller.