Best of 80s New Wave Playlist

In den vergangenen Wochen hatte ich den Plan gefasst, neben der Arbeit am nächsten Roman auch ein paar Kurzgeschichten zu schreiben. Aber wie vermutlich viele kam ich in dieser Zeit zu weniger als erhofft und trieb eher apathisch durch die Tage. Stattdessen habe ich … nun ja, eine Playlist mit 150 geliebten New Wave Songs aus den Achtzigern erstellt*. Keine Geschichten also, aber vielleicht stiftet sie ja zumindest ein paar Leuten Ablenkung.

Hier der YouTube-Link. Hier auf Spotify.

Schuld an diesem nerdigen Unterfangen ist übrigens der nächste Roman, der 1985 in Missouri spielt. Ich sitze inzwischen seit vier, fünf Jahren daran und hörte die meiste Zeit wie besessen Eighties, um mich besser in diese Zeit einzufühlen. Manchmal hatte ich dabei das Gefühl, insgeheim an einer Doktorarbeit über diese Musikdekade zu sitzen. Am Ende hatte ich über tausend Titel gesammelt, aus denen ich nun zwei Playlists gemacht habe. Neben der oben erwähnten auch eine mit Pop Hits, die ich irgendwann in den nächsten Monaten posten werde.

Das andere, was ich beim Prokrastinieren der letzten Wochen zumindest versucht habe, war, fast täglich einen Roman auf Becks letzte Bücher zu empfehlen.

Die vorerst letzte Empfehlung ist Die 12 Leidensstationen nach Pasing von Stefan Wimmer. Wie bei meinem nächsten Roman ist es eine Coming-of-Age-Geschichte aus dem Sommer 1985. Die Hauptfigur ist ebenfalls ein Teenager, allerdings ist der Schauplatz hier nicht ein Kaff im Mittleren Westen – sondern ein großartig eingefangenes München, das es so nicht mehr gibt. Vor allem aber ist dieses Buch ein so außergewöhnliches Lesevergnügen, dass es in diesen Zeiten einfach nicht untergehen darf. Ganz großer Tipp!

*Bei der Eingrenzung habe ich versucht, nicht nur dem musikwissenschaftlichen Begriff zu folgen. Denn je mehr New Wave man hört, desto mehr ist dieses Genre auch schlicht Gefühlssache. Mit Blick auf den Artikel über weibliches Schreiben weiter unten könnte man es natürlich auch kurz und böse machen: New Wave = größtenteils ein Haufen unglücklicher Typen mit Gitarren, Drums und Synthies … Aber die Musik und Bands waren gut, und bei der zweiten Playlist mit 80s Pop Hits wird das Verhältnis zumindest etwas anders aussehen.

Das Schwierigste war jedenfalls, sich auf hier nur 150 Songs zu beschränken. Ich habe beim Aussieben versucht, nicht zu viele Titel von einer Band zu nehmen, überhaupt gab es da viele schlaflose Nächte und tragische Fifty/Fifty-Entscheidungen. Aber genau das ist ja auch das Schöne an so bescheuerten Listen.

Viel Spaß beim Durchhören!

Tracklist:

WHEN IN ROME – The Promise

MODERN ENGLISH – Melt With You

BLANCMANGE – Living On The Ceiling

A FLOCK OF SEAGULLS – Space Age Love Song

ECHO & THE BUNNYMEN – The Killing Moon

THE CURE – Inbetween Days

PAUL HAIG – Something Good

XTC – Making Plans For Nigel

TEARS FOR FEARS – Mad World

INXS – To Look At You

OINGO BOINGO – Stay

METRO – Gemini (feat. Peter Godwin)

NEW ORDER – Age Of Consent

THE BEAT – Save It For Later

TALKING HEADS – This Must Be The Place

BRONSKI BEAT – Smalltown Boy

ROBERT PALMER – Johnny And Mary

THE HOUSE OF LOVE – Christine

THE WILD SWANS – Whirlpool Heart

GRAUZONE – Eisbär

PETER GODWIN – The Art Of Love (Remix by Johnson Somerset)

DEPECHE MODE – But Not Tonight

ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK – Of All The Things We’ve Made

JONA LEWIE – You’ll Always Find Me In The Kitchen At Parties

SIMPLE MINDS – New Gold Dream

GALXIE 500 – Tugboat

THE SMITHS – How Soon Is Now?

STYLE COUNCIL – Walls Came Tumbling Down

THE GODFATHERS – Birth, School, Work, Death

THE JESUS AND MARY CHAIN – Just Like Honey

THE ESSENCE – The Cat

PUBLIC IMAGE LIMITED – Rise

DEVO – Whip It

MARTHA AND THE MUFFINS – Echo Beach

A-HA – Train Of Thought

THE CURE – A Forest

THE REPLACEMENTS – Here Comes A Regular

TEARS FOR FEARS – Everybody Wants To Rule The World

JOY DIVISION – Love Will Tear Us Apart

BIG COUNTRY – In A Big Country

ICEHOUSE – Electric Blue

FRA LIPPO LIPPI – Mother’s Little Soldier

THE FIXX – Red Skies

THE PSYCHADELIC FURS – Love My Way

TUBEWAY ARMY/GARY NUMAN – Are ‚Friends‘ Electric?

THE CARS – Drive

BLANCMANGE – Blind Vision

MICHAEL BEEN AKA THE CALL – I Still Believe

DURAN DURAN – Girls On Film

THE OCEAN BLUE – Ballerina Out Of Control

COREY HART – Sunglasses At Night

KILLING JOKE – Eighties

Q LAZZARUS – Goodbye Horses

ERASURE – A Little Respect

THE POLICE – Invisible Sun

INXS – Just Keep Walking

FLESH FOR LULU – I Go Crazy

MADNESS – It Must Be Love

THE GO-BETWEENS – Bye Bye Pride

BLUE OYSTER CULT – (Don’t Fear) The Reaper

WIRE TRAIN – Chamber Of Hellos

THE HUMAN LEAGUE – Don’t You Want Me

THE STRANGLERS – Golden Brown

NEW ORDER – Blue Monday

TALKING HEADS – Life During Wartime

DEPECHE MODE – Never Let Me Down Again

BIG AUDIO DYNAMITE – E=MC2

ORANGE JUICE – I Can’t Help Myself

TALK TALK – It’s My Life

THE ICICLE WORKS – Birds Fly (Whisper To A Scream)

ROXY MUSIC – More Than This

THE JESUS AND MARY CHAIN – Head On

GARY NUMAN – Films

THE CHAMELEONS – Up The Down Escalator

THE STONE ROSES – I Wanna Be Adored

SOFT CELL – Tainted Love

REMNANTS – The Box

VISAGE – Fade To Grey

GLASS TIGER – Diamond Sun

TUESDAY BLUE – Love Me Simple**

THE BLUE NILE – Stay

THE ALARM – Rain In The Summertime

TACO – Puttin’ On The Ritz

DEPECHE MODE – Personal Jesus

ULTRAVOX – Dancing With Tears In My Eyes

THOMPSON TWINS – Doctor! Doctor!

PSYCHE – Unveiling The Secret

PETER GODWIN – Images Of Heaven**

MEN WITHOUT HATS – Safety Dance

THE CURE – Boys Don’t Cry

SIOUXSIE AND THE BANSHEES – Cities In Dust

SHRIEKBACK – My Spine Is A Bass Line

SPOONS – Nova Heart

AFTER THE FIRE – Der Kommissar

INXS – Need You Tonight

SCOTCH – Take Me Up

BLANCMANGE – Why Don’t They Leave Things Alone

RE-FLEX – The Politics Of Dancing

PETE SHELLEY – Homosapien

THE TRIFFIDS – A Trick Of The Light

POP MECHANIX – Jumping Out Of A Window

OINGO BOINGO – No One Lives Forever

ECHO & THE BUNNYMEN – Lips Like Sugar

THE THE – This Is The Day

THE CHURCH – Under The Milky Way

PHILIP OAKEY & GIORGIO MORODER – Together In Electric Dreams

FRA LIPPO LIPPI – Shouldn’t Have To Be Like That

OUR DAUGHTER’S WEDDING – Lawnchairs

NEW ORDER – Age Of Consent

XTC – Generals And Majors

ICEHOUSE – Uniform

PUKKA ORCHESTRA – Listen To The Radio

PETER SCHILLING – Major Tom

MEDIUM MEDIUM – Hungry, So Angry

FAD GADGET – Collapsing New People

CHINA CRISIS – Working With Fire And Steel

LOVE AND ROCKETS – So Alive

ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK – Electricity

PRIVATE BLUE – She’s Love**

AZTEC CAMERA – Oblivious

DEVO – Beautiful World

HAIRCUT 100 – Favourite Shirts

NEW ORDER – Temptation

MINISTRY – Effigy

A FLOCK OF SEAGULLS – I Ran

BLUE ROSE – Don’t You Know

FINE YOUNG CANNIBALS – Johnny Come Home

E.G. Daily – Mind Over Matter**

THE DREAM ACADEMY – The Edge Of Forever

THE CLASH – Police On My Back

HEAVEN 17 – Let Me Go

JOY DIVISION – Atmosphere

MALCOLM MCLAREN- Madam Butterfly

THE ESSENCE – Endless Lakes

MISSING PERSONS – Destination Unknown

CARE – Flaming Sword

SPLIT ENTZ – I Got You

THE MONROES – What Do All The People Know

THE SAMPLES – Could It Be Another Change

AU PAIRS – It’s Obvious

THE NAILS – 88 Lines About 44 Women

SQUEEZE – If I Didn’t Love You

COMATEENS – The Late Mistake

THE BOLSHOI – Away

CAMOUFLAGE – The Great Commandment

FALCO – Macho Macho

GANG OF FOUR – I Love A Man In A Uniform

WANG CHUNG – Fire In The Twilight

THE PSYCHADELIC FURS – The Ghost In You

SIMPLE MINDS – I Travel

INDUSTRY – State Of The Nation

TALKING HEADS – Psycho Killer

 

**Nicht auf Spotify. Dort stattdessen:

ORCHESTRAL MANOEUVRES IN THE DARK – We Love You

CACTUS WORLD NEWS – The Bridge

KITCHEN OF DISTINCTION – The 3rd Time We Opened The Capsule

THE CARS – Looking For Love